„Der Himmelsdrache gleitet ins Wasser des Meeres“

Vereinigung von Herz- und Nierenenergie – Zirkulation im gesamten Körper

Diese Übung befreit die Energiekanäle der vier Extremitäten zum Körperstamm. Die Effekte aller vorangegangenen Übungen vertiefen sich. Das Herz öffnet sich in die Lao-Gong, die Nieren in die Yong-Quan. In der „Formation der Vier Herzen“ schließen sich diese Verbindungen aneinander und es kommt zu Ausgleichseffekten zwischen Herz und Niere.

Dies ist erforderlich zum Aufbau der Ganzkörperzirkulation im zweiten Übungsteil. Die Licht-Qi-Säule vollendet einen geschlossenen Kreis um den Übenden. Die anfangs vor dem Körper in Richtung der Füße entsendeten Tai-Ji-Bälle kehren über die rückwärtige Seite des Körpers in die geöffneten Hände zurück. Während der Wiederholungen des Zyklus wird die Verbindung von Herz- und Nierentoren fortschreitend intensiviert und das frei durch den ganzen Körper fließende Qi durch innere Beobachtung mit der Körpergestalt harmonisiert. Der Himmelsdrache gleitet ins Wasser des Meeres und bringt die Elemente Wasser und Feuer in ein dynamisches Gleichgewicht. 

{flv}Himmelsdrache/Himmelsdrache_Uebung8{/flv}

Himmelsdrache - Nei-Gong Standardwerk

himmelsdrache-buch-dvd100Himmelsdrache - Innere Übungen des Tai-Ji. Deutsch-Chinesische Ausgabe mit DVD Übungsanleitungen von Chunjin Xiong.

mehr...

Das Geheimnis vom Lou Jin Tong

loujintong-buch100bDie innere Landkarte des menschlichen Körpers wurde lange Zeit geheim gehalten und nur im engeren Kreis wurde das Wissen weiter gegeben.

mehr...

Dao und Gesundheit - Grundlagen

Dao und Gesundheit Grundlagen2"Dao und Gesundheit" behandelt die großen Themen der dem De Dao Jing von Laozi entspringenden chinesischen Kultivierungslehre.

mehr...

Seitenanfang